Philharmonische Serenaden am 10.06.2017

FRANZÖSISCHES UND SPANISCHES FÜR STREICHQUARTETT

Mehr Ansichten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Die Kunst des Streichquartetts, in Wien durch Joseph Haydn entwickelt, erreichte sehr bald auch die romanischen Länder. Die Streichquartette des genialen, viel zu früh verstorbenen Spaniers Juan Crisóstomo de Arriaga entstanden in Paris und zeigen eine genaue Kenntnis der Wiener Vorbilder. Claude Debussys einziges Streichquartett, ebenfalls in Paris entstanden, hebt sich hingegen bewusst von den Werken der deutschen Zeitgenossen ab. Es setzt auf rhythmische Vitalität und elegante Melodielinien – wie auch die beiden kürzeren Werke von Gabriel Fauré und Joaquin Turina, die mehr den Charakter von Genrestücken haben, aber in ihrer erlesenen Satzkunst der Gattung alle Ehre machen.



Für alle Konzertbesucher bieten wir als Auftakt zum Konzert ein erlesenes 3-Gang-Menü an.

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Philharmonische Serenaden am 10.06.2017

Philharmonische Serenaden - Konzertkarte

30,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Philharmonische Serenaden am 10.06.2017

Philharmonische Serenaden - Konzertkarte & 3-Gang-Menü

69,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Werktage
Datum der Veranstaltung 10.06.2017
Beginn Konzertkarte & 3-Gang-Menü: Beginn Menü: 18.00 Uhr, Einlass: 17.30 Uhr

Konzertkarte: Beginn Konzert: 20.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr
Beschreibung

Details

Französisches und Spanisches für Streichquartett: Juan Crisóstomo de Arriaga (1806-1826) Streichquartett Nr. 3 Es-Dur Joaquin Turina (1882-1949), „La oración del torero“ op. 34 Gabriel Fauré (1845-1924), Pavane fis-Moll op. 50 (Bearbeitung von Bruno Borralhinho) Claude Debussy (1862-1918), Streichquartett g-Moll op. 10 Kammerkonzert mit dem Streichquartett der Dresdner Philharmonie: Eva Dollfuß | Violine, Christiane Liskowsky | Violine, Sonsoles Jouve del Castillo | Viola, Bruno Borralhinho | Violoncello