Dresdner Musikfestspiele zu Gast auf Schloss Wackerbarth

20./29. Mai & 07./12. Juni 2017

Mehr Ansichten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Schloss Wackerbarth ist die Talentschmiede der Dresdner Musikfestspiele. Das Weingut hat sich als fester und festlicher Ort für die Präsentation aufstrebender Nachwuchstalente und junger Ausnahme-Musiker etabliert.



Für alle Konzertbesucher bieten wir als Auftakt zum Konzert ein erlesenes 3-Gang-Menü an.

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Dresdner Musikfestspiele zu Gast auf Schloss Wackerbarth

Konzertkarte 07.06.2017 *IN MO YANG*

35,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Dresdner Musikfestspiele zu Gast auf Schloss Wackerbarth

Konzertkarte mit Menü 07.06.2017 *IN MO YANG*

74,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Dresdner Musikfestspiele zu Gast auf Schloss Wackerbarth

Konzertkarte 12.06.2017 *ASYA FATEYEVA & VALERIYA MYROSH*

35,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Dresdner Musikfestspiele zu Gast auf Schloss Wackerbarth

Konzertkarte mit Menü 12.06.2017 *ASYA FATEYEVA & VALERIYA MYROSH*

74,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Lieferzeit 2-3 Werktage
Beginn Konzertkarte mit Menü 18.00 Uhr, Einlass 17.30 Uhr
Konzertkarte ohne Menü 20.00 Uhr, Einlass 19.30 Uhr
Beschreibung

Details

Schloss Wackerbarth bietet im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele einmal mehr die Bühne für besondere Nachwuchstalente.

KLAVIERREZITAL FRANCESCO PIEMONTESI am Samstag, 20. Mai 2017

Ein solcher Künstler auf dem Weg ganz nach oben ist der aus dem Tessin stammende Francesco Piemontesi – einer der profiliertesten und elegantesten Pianisten der jungen Generation. Mit seinem Programm, bei dem er einen Bogen von Mozart, Schubert und Liszt bis hin zu einem zeitgenössischen Stück spannt, wird Piemontesi seine technische Perfektion und seine reiche Farbpalette unter Beweis stellen. Uraufgeführt hat er dieses im Jahr 2015 in Washington.

KLAVIERREZITAL NIU NIU am Montag, 29. Mai 2017

Der 1997 geborene Künstler war der jüngste Student des Musikkonservatoriums in Shanghai und studiert mittlerweile an der renommierten New Yorker Juilliard School. 2007 wurde er als jüngster Pianist überhaupt bei dem Label EMI unter Vertrag genommen und hat dort mittlerweile vier Alben veröffentlicht. Inzwischen auf den Konzertpodien der Welt unterwegs, wird sich Niu Niu bei den Festspielen mit Werken von Bach, Chopin, Liszt und Schumann vorstellen und mit seinem virtuosen Spiel und seinen feinsinnigen Interpretationen auch hier das Publikum begeistern.

VIOLINREZITAL IN MO YANG am Mittwoch, 7. Juni 2017

In Kooperation mit dem renommierten Paganini-Wettbewerb in Genua haben die Musikfestspiele dessen Ersten Preisträger 2015 eingeladen. Die Auszeichnung erregte Aufsehen, da der Erste Preis zuletzt vor neun Jahren verliehen worden war! Der 1995 geborene Koreaner In Mo Yang gilt als wahrer Magier auf seinem Instrument. Mit dem hochvirtuosen Programm das von Janáček über Szymanowski und Milstein bis – natürlich – Paganini reicht, beweist er, dass er sich wirklich das Attribut »Teufelsgeiger« verdient hat.

ASYA FATEYEVA & VALERIYA MYROSH »SAXREVOLUTION!« am Montag, 12. Juni 2017

In ihren innovativen Programmen rückt die Saxofonistin Asya Fateyeva ihr Instrument neu in den Fokus des Musiklebens. Gemeinsam mit der jungen ukrainischen Pianistin Valeriya Myrosh spielt sie u.a. Werke des französischen Komponisten Jules Demerssemann. Zusammen mit dem Schauspieler Sebastian Doppelbauer erzählen sie außerdem die bewegte und bewegende Geschichte des genialen Instrumentenbauers Adolphe Sax und dessen revolutionärer Erfindung: dem Saxofon.